Neue Takhi Post

Wir feiern die Geburt des 300. Takhi im Schutzgebiet Great Gobi B. Erfahren Sie wie sich das engagierte Ranger-Team gemeinsam mit lokalen Hirten für den Schutz des Ökosystems einsetzt. Im Artenporträt wird eine erst 2018 beschriebene botanische Sensation vorgestellt.

Takhi-Post, Mai 2021

Frühes Fohlen 2021

Das erste Fohlen im Jahr ist für die Ranger in der Great Gobi B immer etwas Besonderes. In diesem Jahr war es noch etwas spezieller. Zum ersten Mal seit Beginn der Takhi-Wiederansiedlung kam das erste Fohlen des Jahres bereits im März im Ajna-Harem zur Welt und auch die Mutter des Fohlens war 2006 das erste Fohlen des Jahres.

GV der Freunde des Wildpferdes

Sonntag, 27. Juni 2021 um 13 Uhr im Wildnispark Zürich, Langenberg.

Die GV wird als Gemeinschaftsanlass mit den Freunden der Jean-Pierre und Sonja Siegfried Stiftung durchgeführt.
„Der Wildnispark Langenberg, Startpunkt verschiedener Wiederansiedlungsprojekte“

Im Anschluss an die GV findet eine Führung durch den Wildnispark Langenberg zum Thema „Wiederansiedlung bedrohter Tierarten“ statt.
Karin Hindenlang, (Geschäftsführerin Stiftung Wildnispark Zürich), Christian Stauffer (Präsident Freunde des Wildpferdes) und Reinhard Schnidrig (Präsident ITG) werden uns interessante Einblicke in dieses Thema geben.
Den Anlass runden wir mit einem Apéro im Restaurant Langenberg und einem Kurzvortrag der Diplombiologin Lena Michler über ihre Doktorarbeit „Koexistenz von Nomaden und Wildtieren im Schutzgebiet GGB“ ab. Die Veranstaltung endet um ca. 17 Uhr.

Neue Takhi-Post

2020 ist ein spezielles Jahr, deshalb gibt es heuer auch eine 3. Ausgabe der Takhi-Post. Lernen Sie das Ökosystem der Great Gobi B SPA kennen und erfahren Sie, wie die lokalen Nomaden in dieser Gegend leben. Im Artenporträt wird der Schneeleopard vorgestellt, den man mit viel Geduld im Schutzgebiet zu Gesicht bekommen kann.
Takhi-Post, Dezember 2020

Neue Grenzpfähle und Informationstafeln

Nachdem das mongolische Parlament 2019 der Vergrösserung des Schutzgebietes Great Gobi B auf fast die doppelte Grösse zugestimmt hatte, haben die Ranger des Nationalparks in diesem Jahr 100 neue Grenzpfähle und 29 neue Informationstafeln aufgestellt.
Diese Aktion wurde finanziell durch die Jean-Pierre und Sonja Siegfried Stiftung ermöglicht. Die Tafeln enthalten Informationen zum Gebiet und erinnern die lokalen Nomaden und die Touristen daran, das Ecosystem und die vielfältigen Habitate zu schützen. Dieser Schutz trägt auch zu einer nachhaltigen Entwicklung der Takhi-Population bei.

320 Takhi in der Gobi B SPA

Mitte Oktober zählten die Ranger in der Gobi B SPA 320 Takhi, aufgeteilt in 23 Harems und 3-5 Junggesellengruppen. Im Frühjahr wurden 78 Stuten als tragend identifiziert, 56 davon haben ein Fohlen geboren. Damit überstieg zwar die Anzahl Fohlen diejenige von 2019, leider war die Überlebensrate etwas kleiner. In der Hochebene der Gobi B wird es nun kälter und Mensch und Tier bereiten sich auf den Winter vor.